Spenden

Projekt

Bildung für nachhaltige Entwicklung










Kulturelle Freiheit ist ein ganz wesentlicher Aspekt menschlicher Entwicklung und der Umgang mit kultureller Vielfalt eine der größten Herausforderungen unserer Zeit.

Das Schulprojekt “Usakos Needy Children Support Organization” hat seinen Sitz in Usakos zwischen Windhoek und Swakopmund.
UNCSO unterstützt in erster Linie die Bildung der Kinder aus dem Township Hakhaseb.Unser Ziel ist es, möglichst viele Kinder auf ihrem schulischen Weg zu unterstützen und sie während ihrer gesamten Grundschulzeit zu begleiten.

Die 43 Schüler zwischen 6 und 15 Jahren aus zwei ortsansässigen Schulen werden in Räumen der Elifas #Goaseb Primary School betreut. Dort nehmen sie auch die tägliche warme Mahlzeit ein.
Ein Team von freiwilligen Praktikanten im Alter von 18 – 30 Jahren und der Projektleiterin Marianne Izaaks arbeitet mit den Schülern kontinuierlich an einem Fundament für die spätere Lebenstüchtigkeit, was ihnen in der eigenen Familie nicht ermöglicht werden kann.

Familienorientiertes Integrationsprogramm
Zudem legt das Projekt großen Wert auf das aktive Einbeziehen der jeweiligen Familien. Dies ist für die Projektkinder von großer Bedeutung, denn die Arbeit mit ihnen ist durch den Rückhalt und das Verständnis der Eltern, Pflegepersonen oder Großmütter wesentlich erfolgreicher und unterstützt unser Bestreben, die Kinder nicht komplett aus ihrem Umfeld nehmen zu müssen! Elternabende und regelmäßige Hausbesuche im Township schaffen ein tiefes Vertrauensverhältnis und fördern das Bewusstsein der Eltern für die so wichtige Bildung ihrer Kinder.

 

Dies Projekt zeigt, wie sinnvoll und wirksam es ist wenn Projekte, wie UNCSO, lokal gegründet und geleitetet werden.
Frau Izaaks arbeitet unentwegt daran, den Kindern und deren Bezugspersonen zu vermitteln, dass sich mit dem außerschulischen UNCSO Bildungsangebot und der individuellen Hilfestellung jedes einzelnen Praktikanten, allen Projektkinder eine große Chance für die Zukunft eröffnet. Genauso unentwegt fordert sie von allen Kindern und Jugendlichen, die im Projekt aufgenommen werden konnten, Disziplin, Respekt, Lernwillen und Gemeinsinn.
Die Basis für Mariannes Zusammenarbeit mit allen Volontären ist das kontinuierliche Handeln nach gemeinsam erstellten Prinzipien, durch die es den Kindern ermöglicht wird, eine klare Führung und gesetzte Grenzen nicht nur zu akzeptieren sondern sie als Chance zu sehen.
Durch ihre namibische Herkunft weiß Marianne Izaaks was im Projekt benötigt wird und angemessen ist.
In diesem Sinne ist das Grundkonzept, von deutscher Seite kontrollierte, finanzielle Unterstützung zu leisten, die soziale Arbeit aber primär der namibischen Organisation zu überlassen, ein wichtiger Beitrag im Sinn der
‚Hilfe zur Selbsthilfe’.

Zielführende Aufgaben:

  • Hausaufgabenbetreuung
  • Fürsorge sowie eine warme Mahlzeit
  • Betreuung von Kindern, Aids-Waisen, Jugendlichen und deren Familien
  • Kooperation mit den ortsansässigen Schulen
  • Schulbesuch ermöglichen durch Finanzierung der Schulgebühren
  • Einbeziehen und Fördern von Initiativen der Eltern und/oder Pflegepersonen!
  • Kulturaustausch mit Rücksicht auf die namibische Kultur
  • Workshops
  • Nähwerkstatt
  • HIV- Prävention
  • Aufklärung in Körperhygiene